NOMIS-Quartier, Hamburg

In Hamburgs bekanntestem Stadtteil St. Pauli, zwischen Hafen und Reeperbahn gelegen, realisierte die HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH das Neubauprojekt "NOMIS-Quartier". (Der ungewöhnliche Name hat mit dem Standort zu tun: Er liegt an der "Simon-von-Utrecht-Straße" / Ecke "Seilerstraße". "NOMIS" ist "Simon" rückwärts gelesen.)

Auf einem 4.500 m² großen Grundstück wurden Gebäude mit insgesamt 6 Vollgeschossen und 2 Staffelgeschossen sowie einer Tiefgarage errichtet. Neben zwei Hotels der Accor-Gruppe, die bis Herbst 2003 fertiggestellt wurden, entstanden in einem zweiten Bauabschnitt entlang der Seilerstraße ein Büro- und Geschäftshaus mit 4.500 m² oberirdischer Bruttogrundfläche. Die ungewöhnliche architektonische Konstruktion nimmt in harmonischer Abstimmung und Ergänzung die Vielfalt der Umgebung auf. Blickpunkt des Hotel- und Bürohausensembles ist ein ellipsenförmiger gläserner Baukörper mit horizontalen Fensterbändern und farbig hinterlegten Glaspartien. Zahlreiche Restaurants, Cafés und Theater und die Anbindung durch den ÖPNV - Hauptbahnhof und Flughafen sind in kürzester Zeit erreichbar - sind Teil der hervorragenden Infrastruktur dieses Standorts, stellen jedoch auch besondere Anforderungen an den Immissionsschutz und die Bauakustik, da der einwirkende Außenlärm der stark befahrenen Straße während der Tages- und Nachtzeit nahezu gleich ist.

Die ZECH Ingenieurgesellschaft mbH war mit der Durchführung der gesamten Bau- und Raumakustik sowie den schallschutztechnischen Beurteilungen des umfangreichen Bauvorhabens betraut.

Zurück
090401_nomis_hamburg.jpg