J.Bunte Bauunternehmung GmbH & Co. KG

Im Zuge des im April 2009 begonnenen sechsspurigen Ausbaus der Autobahn A1 zwischen Osnabrück Nord und Bramsche plante und realisierte das Bauunternehmen J.Bunte GmbH & Co. KG aus Papenburg direkt an der A1 ein Asphaltmischwerk für eine zeitnahe Versorgung der anfallenden Asphaltarbeiten mit wiederverwertetem Ausbauasphalt.

Die ZECH Ingenieurgesellschaft mbH war mit der Erstellung eines Änderungsantrages gemäß § 16 BImSchG für die Errichtung des Asphaltmischwerkes auf dem Betriebsgelände der Albert Bergschneider GmbH im Hafen von Bramsche und den zugehörigen immissionsschutztechnischen Untersuchungen (Lärm, Geruch, Staub) beteiligt.

Mit dem 5 Millionen Euro teuren Neubau entstand ein modernes Mischwerk, das durch seine innovative Anlagentechnik eine wirtschaftliche und umweltschonende Produktion, mit einer Wiederverwertungsquote von Ausbauasphalt von bis zu 100 % ermöglicht. Am 10. November 2009 wurde das Werk offiziell durch Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode eröffnet.

Zurück
100119_j_bunte.jpg